Yogatherapie

Yogatherapie heißt für mich, die vielfältigen Yogaübungen so anzuwenden, dass ihre individuellen Beschwerden miteinbezogen werden. Ich erstelle mit Ihnen eine Übungsreihe, die ich zur Unterstützung Ihrer Gesundung ausgearbeite. Körper- und Atemübungen, sowie Entspannundsübungen und Meditation können Bestandteil Ihrer Übungsreihe sein. Ich ermutige Sie zuhause zu üben und in weiteren Sitzungen werde ich Ihre Übungsreihe je nach Bedarf korrigieren, verändern oder erweitern. 
Entspannung, gezielte Muskelkräftigung und Beweglichkeit sind allgemeine Themen der Yogaübungen. Individuelle Stresssymptomen, Muskelverspannung, Rückenschmerzen oder Verdauungsstörungen können zentrale Themen ihrer Übungsreihe sein. Mein Wunsch ist es, über die Entwicklung Ihres Körperbewußtsein Ihre Eigenverantwortung zu stärken und ihr Bewusstsein zu entwickeln für Das was Ihnen gut tut. Ein wesentlicher Schritt zur Unterstützung Ihrer Gesundheit.

 

Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass ich Ihnen in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung Ihrer Krankheitszustände geben kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der Yogatherapie. Ich weise darauf hin, dass trotz einer Vielzahl von Studien in den letzten Jahren die Yogatherapie nicht in allen Bereichen von der evidenzbasierenden Medizin anerkannt ist. Das liegt daran, dass aufgrund der individuellen Ausführung und Wirkungsweise der Yogaübungen nicht immer optimale Vorraussetzungen für eine Doppelblindstudie geschaffen werden können.